Sie sind hier: Ally - Forum
27.10.2020

• Ally - Forum

StartseiteKanutourenAggerDortmund-Ems-KanalEderLahnLippeRuhrSiegYukonAlly - ForumVideosLippevideoLahnLinksSitemapKontakt & ImpressumRegistrierungAnmelden

Lesezeichen setzen

bookmark in your browserbookmark at mister wongbookmark at del.icio.usbookmark at digg.combookmark at furl.netbookmark at linksilo.debookmark at reddit.combookmark at spurl.netbookmark at technorati.combookmark at google.combookmark at yahoo.combookmark at facebook.combookmark at stumbleupon.combookmark at propeller.combookmark at newsvine.combookmark at jumptags.com

Anmelden

Benutzer Anmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Webseite anzumelden:

Benutzername:

Passwort:

Passwort vergessen?

Ally - Forum

Thema ohne neue Antworten

Erfahrungen & Bewertung

Verfasst am: 11. 03. 2009 [17:48]
Haiko
Themenersteller
Dabei seit: 11.03.2009
Beiträge: 6
Welche Erfahrungen habt Ihr mit Eurem Ally gemacht ? Würdet Ihr es weiterempfehlen ? Findet Ihr Qualität und Verarbeitung in Ordnung ? Preis-Leistungsverhältnis ? Fahreigenschaften ? Besonderheiten ?
Verfasst am: 25. 03. 2009 [11:00]
wolfi
Dabei seit: 25.03.2009
Beiträge: 1
Ich habe durchaus gute Erfahrungen mit meinem Ally, auch einem 16,5 DR Tour, gemacht. Sowohl mit Haltbarkeit als auch mit den Fahreigenschaften bin ich sehr zufrieden. Ich besitze das Boot nun seit zwei Jahren. Bis auf oberflächliche Kratzspuren nix dran. Obwohl das Boot nicht geschont wird.
Negativ finde ich, daß das Boot ohne Packsack geliefert wird. Bei dem stolzen Preis von knapp 1800 EUR sollte das eigentlich standard sein. Ich habe mir einen großen Seesack besorgt und transportiere das Boot nun so.
Verfasst am: 30. 03. 2009 [21:20]
Paul
Dabei seit: 30.03.2009
Beiträge: 1
Hallo,

wir haben seit einigen Jahren ebenfalls ein Ally Tour 16,5 DR und sind damit sehr zufrieden. Wenn man es zwei oder drei Mal aufgebaut hat, dann geht das echt schnell. Bei einigen Bodenberührungen hatten wir öfter schon mal Zweifel, ob das dem Boot so gut tut und waren jedes Mal überrascht, dass man ausser ein paar oberflächlichen Streifen keine Schäden am Boot erkennen kann. Die Qualität der Hülle ist wirklich gut.

Mit den Fahreigenschaften sind wir auch sehr zufrieden. Mann kann das Boot durchaus auch mal alleine fahren.

Ich hab noch einen Tipp für alle, die einen Packsack suchen. Von Scandic gibt es einen Faltboot - Packsack. Der ist zwar nicht wasserdicht, aber wozu auch ?!?! und der ist für 50 Euro zu haben.

Viele Grüße
Paul
Verfasst am: 31. 03. 2009 [08:40]
mpoelzin
Dabei seit: 31.03.2009
Beiträge: 1
Kann meinen "Vorrednern" nur zustimmen, die Ally Boote sind echt robust. Wir haben bei einer Tour in Alaska zwei Kanuten in einem Allyboot getroffen. Die Beiden hatten einen kleinen Unfall und sind im einfachen Wildwasser (Vollbeladen) auf einen Felsen gefahren. Dabei wurden beide durch die Wucht aus dem Boot geschleudert. Das Boot blieb dabei ohne Schaden - das spricht echt für Qualität. Ein Faltboot mit Holzspanden hätte es dabei komplett zerlegt (eigene Erfahrung icon_smile.gif) Das war auch der Trigger für uns ein Ally zu kaufen - sehr zufrieden bisher. Die Haut ist dank der eingearbeiteten Glasfasern sehr robust. Die einzige bisherige Schwachstelle ist die Schaumstoffmatte welche unter den Spanden liegt. Diese ist nach schon circa einem Jahr längst gebrochen. Das ist zwar nicht wirklich schlimm, aber sollte nicht passieren.
Verfasst am: 08. 05. 2009 [15:57]
PPS
Dabei seit: 08.05.2009
Beiträge: 1
Hi,
wir haben seit einer Woche ein alle 18 DR und sind damit auch total zufrieden, haben noch nicht viel Paddel-Erfahrung, aber nach 2 Touren auf dem Main ( insgesamt 50 km) , hat uns das Boot sehr zugesagt. Aufbau ist auch mittlerweile in 19 Minuten möglich. Das erste mal waren es 3 Stunden! icon_eek.gif icon_redface.gif Das einzig schwierige sind die 4 Sitze, wenn wir hier die Seitenteile rausschrauben, braucht man wieder 15 Minuten bis man die Sitze zusammen gebaut hat, wir transportieren sie daher so. Auch weil sie gar nicht in den großen Ally Sack hinein passen, bzw. dieser dann nicht mehr zu geht. Der Sack läßt sich zwar gut tragen ist aber nicht gerade leicht, es wiegt alles komplett 24,5 kg ohne Sitze und Paddel

Das Ally ist auch erstaunlich robust und bei größeren Wellen liegt es sehr stabil. Auch mit der Geschwindigkeit und Laufruhe sind wir sehr zufrieden.

Ich habe beim Googeln hier die Seite gefunden und auch mit Begeisterung schon die Touren gelesen, ich denke die ein oder andere werden wir mal nachfahren!

Yukon, wäre natürlich der absolute Traum!
Verfasst am: 06. 12. 2009 [15:29]
bazokabaer
Dabei seit: 25.11.2009
Beiträge: 3
Hallo,

im Sommer haben wir uns in Norwegen ein Ally-Kanu bestellt und es direkt vor Ort abgeholt. Das Kanu ist dort deutlich günstiger und mit Taxfree-Shopping kann man noch zusätzlich die Mehrwertsteuer von 25% erstattet bekommen.
Hat aber alles nicht so toll geklappt, da schließlich einige Teile fehlten icon_cry.gif . So mussten wir die geplante Tour auf dem Västerdalälven mit einem Mietkanu machen. Bei 10 Grad, viel Regen und zahllosen Mücken war auch das kein reines Vergnügen. Aber es gab auch sehr schöne Momente (siehe Foto) und sogar einen Elch am Ufer.

Nach einigem Hin und Her ist das Kanu nun endlich komplett und wir konnten vor zwei Wochen eine Probefahrt auf der Ruhr zwischen Essen-Werden und -Kettwig starten.
Der erste Aufbau war allerdings ziemlich langwierig und frustrierend, da wir zweieinhalb Stunden gebraucht haben. Vor allem die Bugstange wollte nicht da reinrutschen, wo sie hingehört banghead.gif .
Einmal im Wasser ließ es sich aber wunderbar paddeln icon_confused.gif . Wegen bald einbrechender Dunkelheit sind wir dann leider nur eine Stunde gepaddelt. Das Zerlegen ging dafür aber Ruckzuck.
In Anbetracht der Wetterlage werden wir wohl erst im Frühjahr zu weiteren Erkundungen starten. Ich hoffe das mit dem Aufbau geht irgendwann auch mal schneller. Einige Berichte zu dem Thema machen uns Mut.

Freue mich auf einen munteren Austausch mit Euch in diesem Forum!

Alles Gute zum Nikolaus!
Verfasst am: 20. 03. 2011 [22:28]
bjoernen
Dabei seit: 20.03.2011
Beiträge: 2
Hallo,
meine Antwort auf meine Erfahrungen findet Ihr hier:
Ally-Rezension
Grüße
björn
Verfasst am: 20. 04. 2011 [12:37]
bazokabaer
Dabei seit: 25.11.2009
Beiträge: 3
Bin mit den Fahreigenschaften sehr zufrieden. Aufbau klappt mittlerweile in etwa 30 Minuten. Leider haben wir beim Erstaufbau mit "Frust und Gewalt" etwas verbogen. Traue mich nicht das zu richten, da Bruchgefahr besteht. Die Außenhaut ist wirklich sehr robust. Die Schaumstoffmatte dagegen nicht so sehr. Lästig sind die Sitze, bis man die richtig eingebaut hat. Am besten man lässt sie zusammengebaut, aber dann passen sie nicht in den Packsack.
Verfasst am: 03. 05. 2011 [11:53]
Haiko
Themenersteller
Dabei seit: 11.03.2009
Beiträge: 6
Die Sitze lassen wir immer zusammengebaut. Wir nutzen aber nicht den original-Packsack, sondern einen großen Seesack. Da paßt alles rein, incl. Schwimmwesten und zusammengebauten Sitzen. Der Sack ist natürlich etwas sperriger und wenig komfortabel zu tragen. Zum tragen über weitere Strecken empfiehlt sich ein Tragegestell, auf dem man den Sack einfach festschnallt. Meißt benutzen wir für den Transport aber eine zusammenklappbare Sackkarre, welche sich auch als Bootswagen (für das aufgebaute Boot) zum umtragen nutzen läßt. Auf die Sackkarre paßt gut gepackt die komplette Ausrüstung für eine Mehrtagestour, also mit Zelt, Proviant usw.. Die Karre funktioniert natürlich nicht im Gelände. Aber für eine Wiese oder so reicht es schon.
Bei der Schaumstoffmatte muß ich Dir zustimmen. Obwohl die Außenhaut und das Gestänge nach ziemlich heftigen Grundberührungen unbeschädigt waren, war die Matte unterhalb des Kiels völlig durchgescheuert. Daran sollte Ally noch arbeiten.
Verfasst am: 26. 09. 2012 [16:09]
rembremerdeng51
Dabei seit: 26.09.2012
Beiträge: 1
Wir nutzen unser Ally 16,5 Tour nun schon neun Jahre. Das Alugestänge hat bestens gehalten, jedoch müssen jetzt die Verbindungsfedern ausgetauscht werden. Die Drahtseile scheuern mit der Zeit durch. Ich hoffe auf eine Anleitung von Bergans, wie der Austausch vorzunehmen ist. Außenhaut trotz eines vor 5 Jahren zuhause in Ruhe reparierten Risses (spitzes Eisen unter einer Brücke, da kann die Hülle nichts dafür) einwandfrei, PU-Matte ebenso. Wir knicken die Matte nie, sondern schlagen das Stangenbündel darin ein und ab in den Ally Sack! Für die Spanten und die Sitze hat meine Frau einen robusten Stoffsack geschneidert, welcher das Packen sehr erleichtert. Die Sitze bleiben dabei im Ganzen. Das dauerhafte Reparieren von Rissen an der Außenhaut ist auf Tour praktisch unmöglich, da man zuviele Dinge, Zeit und einen vernünftigen Arbeitsplatz braucht. Das Ally ist ein gutmütiger Lastesel für Gepäcktouren, jedoch sehr windanfällig. Sehr angenehm ist es, darin zu knien, da man quasi auf dem Wasser kniet. Aufbau in knapp 20 min. Wir lassen unser zweites (festes) Kanu meist zuhause, da der Aufwand, es auf dem Autodach verkehrs- und diebstahlssicher zu befestigen, genausogroß ist, wie der Zusammenbau des Ally. Alles in Allem: sehr empfehlenswert!